Klientenzentrierte Lebensberatung

Was ist Klientenzentrierte Lebensberatung?

 

Der Klient darf sich aussprechen, er hat aber auch das Recht, Dinge zu verschweigen – der/die Berater/in muss dies akzeptieren.

Der/Die Berater/in kann aber nur da echt helfen, wenn der Klient ihm/ihr gegenüber offen und ehrlich ist.

Mit verschiedenen Hinweisen, Hilfestellungen und Hilfsmitteln, (Imaginationsanalyse, Bachblüten, Biophotonen, Autogenes Training, Meditation, usw.) kann der/die Berater/in dem Klienten die Möglichkeit geben, die Kraft zu finden, um
das zu verändern, loszulassen oder durchzuführen was er sich vorgenommen hat.

Die grundlegenden Ideen der klientenzentrierten Gesprächstherapie
nach C. Rogers:

  • Der Mensch soll sich ganzheiltich wahrnehmen

  • Aktives statt passives Zuhören, d.h. aufmerksam zuhören, mit dem/der Gesprächspartner/in zu empfinden, versuchen ihn/sie zu verstehen.

  • Partnerschaflichen Haltung zum Gesprächspartner

  • Durch die partnerschaftliche und tolerante Haltung wird dem Gesprächspartner ermöglicht, sich offen auszusprechen, sich selbst mit seinen eigenen Erlebnissen, Gefühlen, Empfindungen und Wünschen besser kennenzulernen, sich zu akzeptieren. So kann der Mensch frei werden für neue Einsichten, die zu einer Lösung seiner Probleme führen können.

  • Das Interesse für die Probleme des Gesprächspartners soll ehrlich sein. (Keine vorgefasste Meinung und Vorurteile)

  • Der/Die Berater/in ist bestrebt sich den Gesprächspartner «einzufühlen». Seine Sprache, seine Begriffe, die Bedeutung seiner Situation zu verstehen.

     

Therapiesitzung auf Anfrage

Telefon: +41 (0)79 366 49 60

Mail:       medimar@swissonline.ch